Monika Roscher

Roscher

Monika Roscher absolvierte 2010 ihr Musikstudium der Jazz-Gitarre an der Musikhochschule München bei Peter O’Mara. In der zweiten Hälfte des Studiums beschäftigte sie sich mit Bigband-Kompositionen und schrieb die ersten Stücke für diese Besetzung im Rahmen eines Uni-Projekts.

Nach ihrem Diplomkonzert beschloss sie eine eigene Bigband zu gründen. Weitere Stücke entstanden und ein Jahr später wurde die erste Demo-CD aufgenommen. 2012 gewann sie ein Musikstipendium der Stadt München, mit dem sie die Produktion ihrer ersten offiziellen CD finanzierte, die im November 2012 bei Enja-Records veröffentlicht wurde.

Dieser irrwitzige wie gekonnte Stilmix aus Indie, Jazz, Punk, Rock und Pop-Psychedelia sorgte in den Kultur-Redaktionen (Deutschlandradio Kultur, SZ, FAZ, Stern, Spiegel-Online, Zeit-Online) bereits landesweit für Aufregung und schlug Wellen bis nach Frankreich (Le Monde) und die USA (Downbeat). Spätestens seit dem furiosen und vielbeachteten Auftritt auf dem Abschlusskonzert des Jazzfest Berlin 2013 ist die Monika Roscher Bigband in aller Munde, und ihre Idee, die Formation Big Band in komplett neuem Gewand auferstehen und alle Genregrenzen einreißen zu lassen, die "Überraschung der Saison" (FAZ). Thees Uhlmann befand: "This shit is berserk".

Im März 2013 bekam sie einen Kompositions-Preis des Bujazzo. Neben Bigband Kompositionen schrieb Monika bereits ein Bläserquintett, zwei Streichquartette und unzählige kleine Rock-, Jazz- und Pop-Songs für unterschiedliche Besetzungen. 2014 bekam sie den Echo Jazz „ Newcomer des Jahres“ und einen bayerischen Kunstföderpreis verliehen.

Monika Roscher gibt Workshops an Schulen und arbeitet auch mit Bigbands die Ihre Musik kennenlernen und spielen wollen.  

 

Kontakt: www.facebook.com/monikaroscherbigband


Kontakt:

Homepage: http://www.monikaroscher.com/
E-Mail Adresse: kontakt(at)monikaroscher.com

Alle Werke auflisten

zurück